Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Bürgerbus & Co: Mobilität auf dem Land

In den Kleinstädten und ländlichen Regionen Nordrhein-Westfalens entwickeln sich alternative Bedienformen im Nahverkehr, die bundesweit Vorbildcharakter haben.

Sinkende Schülerzahlen und die zunehmende Alterung der Gesellschaft werfen die Frage auf, wie sich in dünn besiedelten ländlichen Regionen ein wirtschaftliches Nahverkehrsangebot aufrechterhalten lässt. Alternative Bedienformen gewinnen an Bedeutung. In Nordrhein-Westfalen hat sich insbesondere der Bürgerbus zu einem Erfolgsmodell entwickelt. In Klein- und Mittelstädten sind Stadtbusse oder Multibusse Alternativen zum Auto.

Bürgerbus

Bürger fahren für Bürger! So lautet das Prinzip Bürgerbus, das in NRW besonders erfolgreich ist. Hier finden sich über 130 von bundesweit etwa 300 Bürgerbus-Vereinen. Mehr als 3.200 ehrenamtliche Bürgerbus-Fahrerinnen und -Fahrer engagieren sich für die Mobilität von rund 1,4 Mio. Fahrgästen jährlich.  Mehr

Stadtbus

Mal kurz ins Nachbardorf oder zum Shoppen in die Stadt? Bei kurzen Strecken bieten Stadtbusse in Klein- und Mittelstädten die ideale Alternative zum Auto. Mit Hilfe und Unterstützung des Verkehrsministeriums NRW wurde in vielen Städten Nordrhein-Westfalens ein Stadtbus-System eingeführt.   Mehr

Drucken