Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Politik & Wirtschaft

01.07.2012

Neue Spitzen im NRW-Verkehrsministerium

Michael Groschek ist neuer Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Zum Staatssekretär wurde Gunther Adler ernannt.

Michael Groschek (55) war bislang Generalsekretär der nordrheinwestfälischen SPD und seit 2009 Abgeordneter des Deutschen Bundestages sowie von 2000 bis 2009 Mitglied des NRW-Landtages. Bundestagsmandat sowie das Amt als Generalsekretär legte er nach seiner Ernennung zum Minister nieder. Neben seinen politischen Erfahrungen, u. a. im Bundestagsausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, bringt Michael Groschek auch berufliche Kenntnisse aus der Immobilienwirtschaft in sein neues Ministeramt ein. Der gebürtige Oberhausener ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Gunther Adler (49), der zweite Mann im neuen Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, startete seine politische Karriere als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro von Ministerpräsident a. D. Johannes Rau und war von 1999 bis 2004 dessen Referent als Bundespräsident. Anschließend leitete der gebürtige Leipziger das Vorstandsbüro des SPD-Parteivorstands in Berlin, ehe er 2008 ins Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und jetzt nach NRW wechselte.

Minister des ebenfalls neu gebildeten Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk wird Garrelt Duin (44), bislang wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Die Ressorts der neuen Kabinettsmitglieder Groschek und Duin waren zuvor im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr zusammengefasst.


Drucken