Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Aktionen

Kein Fastelovend ohne Zöch

26.02.2019

Eine närrische S-Bahn ist wieder als Botschafterin für den Karneval in und um Köln unterwegs. Sie wirbt für ein friedliches Feiern an den jecken Tagen.

Zum sechsten Mal hat Künstler Heiko Wrusch einen karnevalistischen „Zoch“ gestaltet, der die Jecken in und um Köln über die närrischen Tage hinaus begleiten wird: Ab sofort ist er für rund drei Monate im Netz der S-Bahn Köln unterwegs. Die Aktion wird getragen vom Festkomitee Kölner Karneval, vom Nahverkehr Rheinland und der DB Regio NRW.

Auf dem Zug als gewimmelte Motive in diesem Jahr traditionsgemäß dabei: das amtierende Dreigestirn des Kölner Karnevals oder die Kölner Kultband "Höhner". Genaues Hinsehen lohnt also wieder. Jan Reinicke, Leiter Produktion von DB Regio NRW: „Auch in diesem Jahr haben meine Kollegen wieder mit großem Engagement an diesem tollen Zug gearbeitet. Gemeinsam mit dem FKKK und dem NVR zeigen wir als offizieller Mobilitätspartner des Kölner Karnevals: Die S-Bahn verbindet die Domstadt und gehört damit auch im Karneval fest zu Köln.“ 

„Damit die Jecken sicher zu den Veranstaltungen und auch wieder nach Hause kommen, bringen NVR und DB Regio auch in diesem Jahr wieder über 110 zusätzliche Züge auf die Schiene. Und unsere gemeinsame Karnevals-S-Bahn stimmt alle Fahrgäste dabei auf besonders sympathische Weise bereits optisch auf die tollen Tage ein“, so Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises und Verbandsvorsteher des VRS.

Und Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval freut sich: „Unser wunderbar  gestalteter Zug ist der perfekte Botschafter für den Fasteleer. Mit vielen karnevalistischen Motiven und unseren eigens gestalteten Kampagnenplakaten zum Thema gemeinsames, vor allem aber sicheres und respektvolles Feiern vereint er alles, was für die tollen Tage in Köln steht. Wir wünschen allen Jecken viel Spaß bei der Fahrt mit der Karnevals-S-Bahn!“

Quelle: Nahverkehr Rheinland

Drucken