Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Tickets & Tarife

4-Stundenticket für kleine Städte im VRR

22.01.2019

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR9 hat für alle kleineren Städte und Gemeinden im VRR-Gebiet ein 4-Stundenticket eingeführt.

Seit dem 1. Januar 2019 gibt es unter anderem in Mülheim an der Ruhr das 4-StundenTicket. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat dieses neue Produkt für alle kleineren Städte und Gemeinden (A1/A2) im VRR-Bedienungsgebiet eingeführt. Daher ist das 4-StundenTicket nicht in Essen (A3) verfügbar. Und es gilt grundsätzlich nicht im 2-Waben-Tarif. Doch in Städten wie Mülheim an der Ruhr geht es mit diesem neuen Ticket jetzt 4 Stunden lang für 4,20 Euro kreuz und quer durchs Stadtgebiet. Das lohnt sich ab zwei Einzelfahrten in der Preisstufe A, die jeweils 2,80 Euro kosten würden.

Das 4-StundenTicket ist gültig für eine Person und kann montags bis freitags für Fahrten ab 9 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Es kostet 4,20 Euro und ist 4 Stunden ab Entwertung gültig. Erhältlich ist es an Ticketautomaten, in den Kundencentern der jeweiligen Städte, beim Busfahrer, bei allen VRR Vertriebspartnern und zum Beispiel auch in der Ruhrbahn-App ZÄPP.

Auf der VRR-Website finden sich Informationen zum 4-Stundenticket.

Quelle: Ruhrbahn-Blog

 

 

Drucken