Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Service & Organisation

Nahverkehr Rheinland und Stadt Leverkusen investieren gemeinsam in den Komfort für Bahn-Pendler

23.10.2018

Nach Fertigstellung des Park-and-Ride-Platzes auf der Ostseite der Neuen Bahnstadt Opladen wird nunmehr als Pilot-Projekt die Bike-and-Ride-Anlage am Bahnhof Opladen in Betrieb genommen. Mit den Anlagen wird eine gut vernetzte Mobilität zwischen Bus, Bahn, PKW und Fahrrad weiter gefördert: Neben 161 Stellplätzen für Autos in Höhe der Lützenkirchener Straße sind 140 Fahrradplätze am Bahnhof Opladen fertiggestellt worden, davon 84 in einer gesicherten Anlage.

Der direkte Umstieg vom Auto auf die Bahn an der Bahnhofsbrücke wird durch das begrünte Stellplatzangebot direkt am Bahnhof Opladen mit einer schnellen Verbindung zu den Bahnsteigen ermöglicht. In direkter Nachbarschaft können ab Freitag, den 12.10.2018 die Fahrrad-Pendler erstmalig ihr Fahrrad an 84 Stellplätzen trocken, hell und geschützt durch einen höheren Diebstahlschutz gegenüber einem frei zugänglichen Abstellplatz parken. Damit wird für Leverkusen ein Pilot-Projekt gestartet, um die Fahrradnutzung komfortabler und sicherer zu gestalten.

Heute wurde diese erste Fahrradabstellanlage offiziell von Paul Hebbel, Aufsichtsratsvorsitzender der neuen bahnstadt opladen, der Geschäftsführerin Vera Rottes und  Dr. Norbert Reinkober vom Nahverkehr Rheinland (NVR) in Betrieb genommen. Wer mit dem Fahrrad zum Bahnhof Opladen fährt, um von dort mit der Bahn oder dem Bus weiter zu fahren, kann ab sofort die Tür der Fahrradabstellanlage elektronisch öffnen: Opladen erhält eine überdachte und eingezäunte Abstellanlage. Hier werden die Fahrräder an Fahrradbügel angeschlossen. Der Zugang zur Anlage erfolgt über einen Terminal mit Zugangscode, der eine elektronisch gesicherte Tür öffnet.

Diese Systeme werden über die Internetplattform www.bikeandridebox.de verwaltet und sind kostenpflichtig. Die Mietpreise sind jedoch moderat. Auf der Internetseite finden die Nutzer unter dem Schalter "So geht's" alle wichtigen Informationen zur Nutzung, Registrierung und Bezahlung. Folgende Mietpreise sind durch den Rat der Stadt Leverkusen beschlossen worden: 1 Tag(1 Euro), 1 Woche (3 Euro), 1 Monat (7 Euro), 6 Monate (30 Euro), 1 Jahr (50 Euro). Demnach ist keine Organisation eines Schlüssels nötig.

Die Firma Kienzler Stadtmobiliar kümmert sich im Auftrag der Kommune um die Vermietung und technische Betreuung der Anlage, ist Vertragspartner und Zahlungsempfänger. Haben Sie technische Fragen oder Probleme bei Buchung, Nutzung oder Bezahlung, hilft also die Firma Kienzler. Andreas Schönfeld, Prokurist der Gesellschaft neue bahnstadt opladen, plante und betreute die bauliche Umsetzung der Projekte.

Quelle: NVR

Drucken