Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Service & Organisation

Fernverkehr Richtung Belgien boomt

13.03.2018

Die Deutsche Bahn will ihr Fernverkehrsangebot nach Belgien weiter ausbauen. 2019 soll die Reiseplanung ins Nachbarland flexibler werden.

Flanieren oder Waffelessen in Brüssel – der internationale Fernverkehr nach Belgien boomt. 2017 haben 1,1 Millionen Reisende die ICE-Verbindungen von Frankfurt/Main über Köln, Aachen, Lüttich nach Brüssel genutzt, ein Plus von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Bilanz zog die Deutsche Bahn zur Reisemesse ITB in Berlin.

Gut alle zwei Stunden fahren die ICE-Züge zwischen Frankfurt am Main und Brüssel. Von Aachen braucht der ICE  nur 1 Stunde 12 Minuten in die belgische Hauptstadt und nur 23 Minuten nach Lüttich. Das Angebot wurde Ende 2016 von vier auf sechs Zugpaare (Hin- und Rückfahrt) ausgeweitet. Angesichts der hohen Nachfrage soll 2019 ein siebtes Zugpaar hinzukommen, um den Fahrgästen eine noch flexiblere Reiseplanung zu ermöglichen. Kostenfreies WLAN in der 1. und 2. Klasse steht bereits seit letztem Jahr  auf den Verbindungen nach Belgien zur Verfügung.

Quelle: Aachener Verkehrsverbund AVV

Drucken