Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Aktionen

EVAG hilft mit Tickets für Obdachlose

24.01.2017

Unter dem Slogan „Kältebrücke – Eiskalt helfen" unterstützt die Essener Verkehrs-AG (EVAG) das Essener Bündnis „Essen packt an!“ und das Deutsche Rote Kreuz.

Im Kern geht es darum, Obdachlosen in der kalten Winterzeit mit adäquaten Schlafplätzen gezielt zu helfen. In Essen gibt es warme Schlafstellen für Obdachlose, die auch über sanitären Anlagen verfügen. Das Bündnis „Essen packt an!“ hat u. a. deshalb das Projekt "Kältebrücke - Eiskalt helfen" ins Leben gerufen.
„Über ein Facebook-Post sind wir auf die Aktion "Kältebrücke - Eiskalt helfen" des Bündnisses aufmerksam geworden und fragten, wie wir diese Idee unterstützen könnten“, sagt Sylvia Neumann (Unternehmenskommunikation).


Ab da ging alles sehr schnell: Markus Pajonk von „Essen packt an!“, fragte nach Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr; denn genau dies ist Bestandteil des Projektes "Kältebrücke - eiskalt helfen“. Und die EVAG sagte zu.
Obdachlose werden durch einen Service von „Essen packt an!“ zu den Schlafstätten gebracht, können am nächsten Tag aber mit Bussen und Bahnen der EVAG kostenlos wieder weiterfahren.

„Die EVAG hofft mit dieser Aktion Obdachlosen gezielt helfen zu können“, so Sylvia Neumann. Die eigenen U-Bahnhöfe stellen ein zu hohes Sicherheitsrisiko dar. Menschen könnten sich in den Tunnelanlagen schlafen legen. So beklagte die EVAG vor einigen Jahren ein Todesopfer – der Mensch wurde von einer U-Bahn tödlich erfasst.

Quelle: EVAG

Drucken