Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Aktionen

Allianz pro Schiene und National Express suchen den Eisenbahner mit Herz

29.11.2016

Die ersten Kandidaten für die neue Runde im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ stehen fest.

Aus rund 90 Geschichten, die Reisende bereits deutlich vor Einsendeschluss am 31. Januar 2017 an die Allianz pro Schiene schickten, haben die beteiligten Eisenbahnverkehrsunternehmen Mitarbeiter mit Namen und Foto identifiziert: Alle nominierten Eisenbahner standen Fahrgästen auf Reisen hilfreich zur Seite.

Zu den Favoriten der Online-Galerie zählt eine Lokführerin der Albtal Verkehrs Gesellschaft AVG, die einen vierjährigen Jungen unter ihre Fittiche nahm, während der Kleine schon mit dem Polizeihubschrauber gesucht wurde. Eine Zugbegleiterin der Bayerischen Oberlandbahn BOB betreute einen Fahrgast, den Mitreisende mit Rollkoffern über den Haufen gefahren hatten, während ein Metronom-Zugführer für Pendler eine dringend nötige Krankenkassenkarte als eine Art Not Kurier transportierte. Im Fernverkehr der Deutschen Bahn avancierte der Kölner ICE-Zugchef Alexander Rezek als „unterhaltsamster Zugbegleiter“ zum diesjährigen Liebling der Bahnkunden: Kein anderer Eisenbahner hat in diesem Jahr so viele begeisterte Einsendungen erhalten wie Rezek, den insgesamt neun Fahrgäste auf dem Siegertreppchen sehen wollen. Zum Auftakt der Galerie stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Hälfte der Kandidaten. Doch auch die Mitarbeiter der privaten Bahnen präsentierten sich in Hochform: Transdev mit der NordWestBahn und der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), Metronom, die AVG, die ODEG und die Eurobahn haben herausragendes Personal, das die Reisenden für den Titelgewinn „Eisenbahner mit Herz 2017“ vorschlagen. Portraits der Kandidaten finden Sie unter: www.allianz-pro-schiene.de/wettbewerbe/eisenbahner-mit-herz/nominierte-2017

„Seit diesem Jahr ist nun auch die National Express Rail GmbH Partner der Allianz pro Schiene und unterstützt die Aktion „Eisenbahner mit Herz“, erklärt Daniel Prüfer, stellvertretender Pressesprecher der National Express Rail GmbH. Kennen auch Sie einen Eisenbahner, der in einer Situation besonders viel Herz gezeigt hat - einen echten Helden des Alltags in unseren Zügen auf den Linien RE 7 und RB 48?  

Machen Sie mit und schildern Sie Ihre Geschichte bis 31. Januar 2017 einfach online über die Internetseite: www.allianz-pro-schiene.de/eisenbahner-mit-herz.de

Gesucht werden besondere Geschichten, die Fahrgäste beim Bahnfahren innerhalb Deutschlands erlebt haben - egal, ob mit der Deutschen Bahn oder einer Privatbahn. „Normaler“, selbst sehr guter Service, reicht für die Auszeichnung nicht. Für 2017 rechnet die Allianz pro Schiene wieder mit zahlreichen Geschichten von Bahnkunden.

Aus dem Kreis dieser Titelkandidaten wird eine Jury aus Eisenbahngewerkschaften, Fahrgastverbänden und Verkehrsclubs am 26. April 2017 die Sieger küren.

Die deutschen Eisenbahnen befördern täglich rund 7 Millionen Fahrgäste, 6,7 Millionen im Nahverkehr und 360.000 im Fernverkehr. Die meisten Züge betreibt die Deutsche Bahn, im Nahverkehr können die Fahrgäste allerdings zunehmend Züge anderer Bahnen nutzen. 25 Prozent des Angebotes stellen inzwischen Unternehmen wie Transdev, Abellio, National Express und Keolis.

Quelle: NX

Drucken