Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Wirtschaft & Wissenschaft

NRW: DB hat 35 offene Lehrstellen

26.07.2016

Zum Ausbildungsstart am 1. September sind bei der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen derzeit noch insgesamt 35 Stellen unbesetzt.

Gesucht sind u.a. Lokführer, Gleisbauer, Fahrdienstleiter und Elektroniker für Betriebstechnik. Die DB AG stellt im Jahr 2016 insgesamt rund 3.600 Nachwuchskräfte ein. Für Schulabgänger gibt es im Herbst 3.250 Ausbildungsplätze und 350 Duale Studienplätze. Die DB bleibt damit einer der größten Ausbilder des Landes: Insgesamt erlernen im Konzern rund 11.000 Nachwuchskräfte in rund 50 Ausbildungsberufen und über 20 Dualen Studiengängen.

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bietet die DB ihren Nachwuchskräften eine unbefristete Übernahme an. Dazu gehören auch alle Privilegien aus dem Demographietarifvertrag, den man mit der EVG abgeschlossen hat. Dieser sieht u.a. ein unbefristetes Verbot betriebsbedingter Entlassungen vor und gewährleistet außerdem eine lebenslange persönliche Besitzstandswahrung auf Kosten und Risiken des Arbeitgebers.

Jeder Bewerber für eine Ausbildung oder ein Duales Studium wird nach Eingang der Unterlagen zunächst zum Onlinetest eingeladen, auf den die DB bereits seit 2013 setzt: Schulnoten stehen damit im ersten Auswahlschritt nicht mehr im Vordergrund. Sie haben oft nur eine bedingte Aussagekraft über die Eignung eines Bewerbers für einen Beruf. Damit sollen Lehrer keine Möglichkeit mehr haben, Berufswege mit Rachezensuren zu verbauen.

Quelle: Bahnberufe

Drucken