Das Mobilitaetsportal NRW

Dieseltriebwagen GTW 2/6

Markantes Merkmal des Dieseltriebwagens GTW 2/6 ist sein zentral angeordnetes dieselelektrisches Antriebsmodul in der Fahrzeugmitte.

Foto: Dieseltriebwagen GTW 2/6
Dieseltriebwagen GTW 2/6 (Quelle: Hans-Jürgen Schneider)

Mit seinem dieselektrischen Antriebsmodul – auch „Power-Pack“ genannt – unterscheidet sich der GTW 2/6 von anderen modernen Dieseltriebwagen. Das Antriebsmodul ist gelenkig mit den beiden Fahrgastmodulen verbunden. Hierdurch wird eine Niederflurigkeit von 70 % in den Fahrgastmodulen bei einer Fahrzeugbodenhöhe von 58,5 cm erreicht. Der GTW 2/6 verfügt über eine Mittelpufferung sowie zwei Türen pro Fahrzeugseite. Es können mehrere Fahrzeuge zu einem Zugverband zusammengekuppelt werden.

 Details einblenden   Ansprechpartner

Einsatzfelder

Der GTW 2/6 geht auf eine Fahrzeugentwicklung der Stadler AG für schweizerische Privatbahnen in den frühen 90er Jahren zurück. Aufgrund der differenzierten Anforderungen dieser Bahnen entstand ein modular aufgebauter Nahverkehrstriebwagen, der sowohl mit unterschiedlichen Antriebskonzepten (dieselelektrisch, elektrisch und Hybridfahrzeug) als auch mit unterschiedlichen Spurweiten ausgeführt wurde. Im Zuge der Aktivitäten einer schweizerischen Privatbahn in Süddeutschland gelangte das Fahrzeug Mitte der 90er Jahre bereits auf den deutschen SPNV-Markt. Entwickelt wurde das Fahrzeug für Nebenstrecken mit kurzen bis mittleren Haltestellenabständen und geringem bis mittlerem Fahrgastaufkommen. Durch die Fußbodenhöhe von 58,5 cm kann der GTW 2/6 auch auf Strecken mit niedrigeren Bahnsteighöhen (ca. 38 cm) eingesetzt werden.

Einsatzräume in NRW

Der GTW 2/6 wird in NRW lediglich von der Kurhessenbahn auf der RB 42 (Bestwig/Brilon Stadt – Korbach – Frankenberg – Marburg) und von der Hessischen Landesbahn GmbH auf der RB 96 (Betzdorf – Neunkirchen – Burbach – Haiger – Dillenburg) eingesetzt.

 

 

Künftige Entwicklung

Zukünftige Beschaffungen dieses Fahrzeugs für Einsätze in NRW sind im Rahmen weiterer Aussschreibungen von SPNV-Leistungen möglich.

Fahrzeugdaten

Fahrzeugkategorie Regionaltriebwagen
Achsfolge 2' Bo' 2'
Fahrzeuglänge 38.660 mm
Fahrzeugbreite 3.000 mm
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg 585 mm Niederflurbereich / 1.000 mm Hochflurbereich
Türen pro Fahrzeugseite 2
Sitzplätze 1./2. Klasse 15/102
Eigengewicht 54,5 t
Max. Radsatzlast k. A.
Antriebsart dieselelektrisch
Motorleistung 550kW
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Beschleunigung 0,88 m/s²
Bremsverzögerung 1,44 m/s²
Hersteller Stadler Rail AG, Bussnang (CH)
Anzahl der Fahrzeuge in NRW 37 (28 Hessische Landesbahn, 9 Kurhessenbahn)
Drucken