Das Mobilitaetsportal NRW

Linienbus (15 Meter)

Eine Sonderform unter den Bustypen ist der 15 Meter lange Linienbus mit einer angelenkten hinteren Doppelachse.

Foto: Standardlinienbus (15 Meter)
Standardlinienbus (15 Meter) (Quelle: Werkfoto Setra)

Von seiner Größe her ist der 15 Meter lange Linienbus zwischen dem zwölf Meter langen Standardbus und dem 18 Meter langen Gelenkbus anzuordnen. Neben niederflurigen sind auch hochflurige Varianten erhältlich. Diese spielen im Linienverkehr aber eine untergeordnete Rolle. Beide Varianten werden mit zwei oder drei Türen gebaut.

 Details einblenden   Ansprechpartner

Einsatzfelder

Der 15 m-Bus eignet sich besonders für Überlandlinien mit hohem Fahrgastaufkommen, auf denen normale 12 m-Busse an ihre Kapazitätsgrenze stoßen. Obwohl der 15 m-Bus erkennbar länger ist, reicht seine Wendigkeit durch seine lenkbare Nachlaufachse an die eines 12 m-Fahrzeugs heran. 15 m-Busse sind für mittlere bis große Haltestellenabstände ausgelegt. Beim überwiegenden Einsatz im Stadtverkehr ermöglicht die dreitürige Variante eine kurze Fahrgastwechselzeit und kann somit auch bei kurzen Haltestellenabständen und hohen Fahrgastaufkommen wirtschaftlich eingesetzt werden.

Einsatzräume in NRW

Die 15 m-Busse werden vielfach auf besonders vermarkteten Regionalbuslinien und ausgewählten Schnellbuslinien eingesetzt. In zunehmendem Maße kommen sie auch im normalen Überlandverkehr auf hochbelasteten Linien zum Einsatz.

Künftige Entwicklung

Die zögerliche Verbreitung von 15 m-Bussen ist darauf zurückzuführen, das viele der heute vorhandenen Busbuchten für 15 m-Busse schwer zu befahren sind, da sie für den Einsatz von 12 m-Standardbussen konzipiert wurden. Wo dieses Problem nicht besteht, werden im Rahmen der Modernisierung der Fahrzeugflotten bei den Regionalbusgesellschaften im zunehmenden Maße 15 m-Fahrzeuge in Dienst gestellt. Ein Grund hierfür liegt darin, dass sie sich in den Unterhaltungskosten nur unwesentlich von 12 Meter langen Bussen unterscheiden, aber im Vergleich zu diesen eine wesentlich höhere Fahrgastkapazität aufweisen. Im Stadtverkehr konnte sich der 15 m-Bus bislang nicht etablieren, da infolge der kurzen Haltestellenabstände und des damit verbundenen häufigen Ein- und Ausfahrens in Busbuchten der Gelenkbus vorteilhaft ist.

Fahrzeugdaten

Fahrzeugkategorie 15 m-Linienbus/15 m-Niederflurlinienbus
Fahrzeuglänge 14,5 - 15,0 m *
Fahrzeugbreite 2,50 m
Radstand 6,8 - 6,9 m; 1,6 - 1,7 m *
Wendekreis 23,5 - 24,6 m *
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg Einstiegshöhe 32 - 36 cm *, i.d.R. voll niederflurig mit Kneeling-Einrichtung (Absenkung des Einstiegs um ca. 7 cm), Einstieg für mobilitätsbehinderte Personen via Rampe (Handbetrieb/elektrisch)
Türen pro Fahrzeugseite 2, stellenweise 3
Sitzplätze 46 - 56 *
Stehplätze 65 - 87 *
Max. Gesamtkapazität 111 - 133 Fahrgäste*
Antriebsart Dieselmotor mit mechanischer Kraftübertragung
Motorleistung 184 - 265 kW
Höchstgeschwindigkeit i.d.R. 100 km/h
Hersteller (beispielhaft) MAN, Mercedes Benz, SETRA

* Werte abhängig von der konkreten Fahrzeugkonfiguration (Fahrzeuglänge, Bestuhlung etc.)

Drucken