Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Warum Busse und Bahnen besser sind als ihr Ruf

Birgit Strecker, stellvertretende Leiterin des KompetenzCenter Marketing NRW
Birgit Strecker, stellvertretende Leiterin des KompetenzCenter Marketing NRW

Über den öffentlichen Personennahverkehr wird gerne geredet und viel lieber noch geklagt. Dabei sind Busse und Bahnen viel besser als ihr Ruf, gerade auch in der Meinung der Fahrgäste, weiß Birgit Strecker vom Kompetenzcenter Marketing NRW. Im Interview nimmt sie Stellung zu Vorurteilen über den Nahverkehr und erläutert die Hintergründe zur neuen Kampagne von „Busse & Bahnen NRW“. 

Medien checken regelmäßig den Nahverkehr und berichten über überfüllte, verspätete oder gar ausgefallene Busse und Bahnen. Entspricht das den Tatsachen oder sind das eher Vorurteile?
Man muss sich bei aller berechtigten Kritik immer eines vor Augen halten: Die öffentliche Mobilität ist ein wichtiger Bereich der staatlichen Daseinsvorsorge und infolgedessen steht sie sehr viel mehr im Fokus von Medien und Öffentlichkeit als der private Pkw-Verkehr. Dass Tausende Pendler täglich mit ihren Autos im Stau feststecken, ist den Medien abgesehen von ein paar Verkehrshinweisen im Radio kaum noch eine Meldung wert. Wenn auf der Schiene die Fahrgäste feststecken, gibt es dazu umfassende Berichte. Ich will da jetzt nichts schönreden. Natürlich läuft im Nahverkehr nicht immer alles rund. Aber Busse und Bahnen sind sehr viel besser als ihr Ruf. Immerhin befördern die Verkehrsunternehmen in NRW landesweit 2,4 Millionen Menschen pro Tag, das sind rund 50 Prozent aller Berufspendler in unserem Land. Und die Fahrgastzahlen steigen, langsam aber kontinuierlich. Das Angebot von Bussen und Bahnen wird also mit wachsender Zustimmung angenommen. Das ist eine Tatsache, die manche Kritik als Vorurteil entlarvt.

Wie zufrieden sind denn die Fahrgäste mit dem Nahverkehr in NRW?
Eine Antwort auf diese Frage gibt unser NRW-Kundenbarometer, das TNS Infratest aktuell wieder für uns durchführt. Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut befragt bis Anfang November 14.000 nach dem Zufallsverfahren ausgewählte Kunden in ganz NRW. Die aktuellen Ergebnisse erwarten wir im März, und wir sind gespannt darauf. Mit dem Kundenbarometer liegen uns bereits seit 2004 Daten zur Kundenzufriedenheit im NRW-Nahverkehr vor. Die Werte sind relativ konstant, der Trend weist immer leicht nach oben. Im Durchschnitt sind die Kunden mit den Angeboten der öffentlichen Verkehrsmittel zufrieden. Und der Anteil überzeugter Kunden ist bei vielen wichtigen Leistungsmerkmalen, zum Beispiel bei der Pünktlichkeit, deutlich höher als der Anteil enttäuschter Kunden. Dabei zeigt das Kundenbarometer für die Verkehrsunternehmen immer auch Punkte auf, die zu verbessern sind, zum Beispiel die Sauberkeit oder das Platzangebot in den Fahrzeugen.

Die neue Kampagne von „Busse & Bahnen NRW“ bewirbt gezielt die Vorteile des öffentlichen Nahverkehrs. Werden da nicht auch ein paar Klischees gegen das Autofahren bedient?
Nein, das sind ganz und gar keine Klischees. Parallel zur Entwicklung unserer Kampagne sind in Großbritannien sogar wissenschaftliche Studien erschienen, die zum Beispiel nachweisen, dass Bus- und Bahnfahrer sich mehr bewegen und gemeinhin entspannter zur Arbeit kommen als Autofahrer. Unsere Kampagne spielt mit Gegensätzen und macht so die Vorteile erkennbar, die Bus- und Bahnfahrer gegenüber Autofahrern haben. Denken Sie zum Beispiel mal an das Handy – im Auto ist das gefährlich und deshalb verboten, in Bus und Bahn können Sie telefonieren, SMS schreiben, chatten oder im mobilen Web surfen. Ein weiteres Beispiel: späte Heimfahrten, zum Beispiel nach Theaterbesuchen oder langen Ausflügen mit Freunden. Im Auto müssen Sie am Steuer der Müdigkeit trotzen, in Bus und Bahn können Sie sich zurücklehnen und ein Nickerchen machen oder mit ihren Freunden über das Erlebte sprechen. Wir wollen die Menschen mit unserer Kampagne anregen, über ihr Mobilitätsverhalten nachzudenken und bewusste Entscheidungen zu treffen.

Birgit Strecker ist stellvertretende Leiterin des KompetenzCenter Marketing NRW und Leiterin Kommunikation / Kundeninformation bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH.

Drucken