Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Do Re Mi – Day of Song

Wenn sich tausende Menschen zum gemeinsamen Singen treffen und sich das Ruhrgebiet in einen großen Chor verwandelt, dann ist „!Sing – Day of Song“. Am 30. Juni 2018 findet das Event bereits zum vierten Mal statt.

Do Re Mi – Day of Song
(c) RTG, Duschner

Schon mal im Schatten der Kokerei Hansa in Dortmund oder vor der Kulisse des Duisburger Innenhafens das Steigerlied geschmettert? Dann ist jetzt die Gelegenheit dazu – beim Day of Song am Samstag, 30. Juni. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, wie positiv sich Singen auf Körper und Psyche auswirkt: der Blutdruck sinkt, Stress verschwindet, Abwehrkräfte werden gestärkt. Und auch ohne Studien ist jedem, der gerne seine Stimme erklingen lässt, klar, dass Singen einfach gute Laune macht. Der Spaß steht auch beim Day of Song im Mittelpunkt, wenn die Ruhr Tourismus GmbH dazu einlädt, an elf Spielorten im gesamten Ruhrgebiet mit einzustimmen. Ob Sänger unter der Dusche oder professionelle Chormitglieder, jeder darf mitsingen und so eine fröhliche Atmosphäre vor der Industriekulisse schaffen.

Musikalisch Gemeinschaft erleben

In diesem Jahr dreht sich das Programm des Day of Song vor allem um den Kohleausstieg. Deshalb wurden viele Standorte mit Bergbauvergangenheit gewählt, etwa die Zeche Carl in Essen oder das Bergwerk Fürst Leopold in Dorsten. Den Startschuss zum Day of Song gibt das traditionelle 12:10 Uhr-Singen, bei dem an allen Spielorten gleichzeitig die selben sechs Lieder gesungen werden. Neben bekannten Oldies darf dabei natürlich das Steigerlied nicht fehlen. Anschließend erwartet Besucher bis 15 Uhr ein musikalisches Programm. Zum Abschluss des Day of Song findet in der Jahrhunderthalle Bochum ab 22:30 Uhr ein großes Mitsing-Konzert in Begleitung der Bochumer Symphoniker statt.

Das ausführliche Programm gibt es auf der Website des !Sing – Day of Song.

Drucken