Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Uwaga!

Vielfalt statt Eintönigkeit – das ist die Kernessenz von Uwaga! Wie das klingt? Ein virtuoser klassischer Violinist mit Vorliebe für osteuropäische Gipsy-Musik, ein Jazzgeiger mit Punkrock-Erfahrung, ein meisterhaft improvisierender Akkordeonist mit Balkan-Sound im Blut und ein Bassist, der sich in Symphonieorchestern ebenso zu Hause fühlt, wie in Jazzcombos oder Funkbands...

Seit 2007 musizieren Christoph König, Maurice Maurer, Miroslav Nisic und Matthias Hacker zusammen. Jeder der Künstler bringt seine ganz eigenen Schwerpunkte in Sachen Genrevorlieben und Darbietungsstil mit in die Gruppe. Nicht verwunderlich also, dass auch das musikalische Resultat Grenzen sprengt: Ein akustisches Crossover aus Klassik, Jazz, Gipsy und modernem Pop.

„Uwaga“ ist polnisch und heißt soviel wie „Vorsicht“ oder „Achtung“. Das ergibt Sinn, denn Zuhören lohnt sich, wenn die vier Musiker Stücke aus ihrem bunten Repertoire zum Besten geben. Am 20. Juni spielten die Herren von Uwaga! am Essener Hauptbahnhof und unterhielten die Besucher der ExtraFahrt mit viel Charme und Virtuosität auf ihrem Weg zu den Spielorten.

Drucken