Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Flint

„Hin und wieder wagten wir zu hoffen, dass Gott uns, wenn wir nur lange genug lebten und brav wären, gestatten würde, Piraten zu werden." Die Flintpiraten haben ihr Schicksal – ob nun begünstigt durch eine göttliche Fügung oder nicht – selbst in die Hand genommen, zumindest in musikalischer Hinsicht.

„Männer in deren Adern das Salzwasser aller sieben Weltmeere brodelt“, so charakterisieren sich die Flintpiraten selber. Von Kopf bis Fuß im Stil der Freibeuter geben die fünf Musiker im Rahmen ihrer Bühnenshow nicht nur maritimes Liedgut zum Besten. Auch Rock-, Pop- und Deutsche-Welle-Klassiker werden mittels Piratenlyrik zu echten Seemannshits. Ein bisschen Rock, ein bisschen Reggae und immer eine ordentliche Prise Humor – das macht den urigen Charme der Flintpiraten aus.

Im Rahmen der ExtraFahrt war Oberhausen die Hochburg des maritimen Liedguts. Mit ihrem Shanty-Rock sorgten Flint für frischen Wind am Hauptbahnhof und im ShantyExpress RB 36

Drucken