Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Die BlechHarmoniker

Klassische Musik kann nicht witzig sein? Mit Horn, Tuba und Co. kommt keine Stimmung auf? Das Gegenteil beweisen die BlechHarmoniker mit ihrem bunten Mix aus Jazz, Klassik, Schlager und Popmusik. Die Musiker verstehen ihr Programm selbst als musikalische Stand-Up-Comedy. Statt ihr Repertoire von einer Bühne aus zum Besten zu geben, bewegen sich die Harmoniker durch die Menge, kommen ins Gespräch und erfüllen gerne die unterschiedlichsten Musikwünsche.

Wer gerne in Schubladen denkt, dem machen es die BlechHarmoniker nicht leicht. Die fünf Musiker Stephan Dürschmid (Trompete), Roland Kämmerling (Trompete), Ruth Funke (Horn), Bernd Lechtenfeld (Posaune) und Martin Kaiser (Tuba) fanden 1993 mit der Idee zusammen, verschiedenste Stilrichtungen und Genres hemmungslos mit einander zu kombinieren und diese im Rahmen von musikalischen Slapstick-Einlagen zu präsentieren. Der klassische Orchesterbetrieb wird von den Kölnern gnadenlos aufs Korn genommen.

Alles also nur Jux und schiefe Töne? Ganz im Gegenteil! Alle Harmoniker absolvierten ein Studium im Bereich Musik bzw. Musikpädagogik und wurden bereits vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Was dabei herauskommt, wenn diese herausragenden instrumentalen Fähigkeiten auf ungezwungene Standup-Einlagen treffen, zeigten die BlechHarmoniker auch im Rahmen der ExtraFahrt 2015. Am Essener Hauptbahnhof war das Quintett als Walking-Act unterwegs und beglückte die Kulturpendler mit seinem Programm „Fracksausen“.

Drucken