Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

TeilnehmerTicket NRW

Ob Tagung oder mehrtägiger Kongress: Bei vielen Veranstaltungen bietet das TeilnehmerTicket NRW die nötige Mobilität.

Das TeilnehmerTicket NRW gibt es seit 2012. Es wird speziell für Besucher von Veranstaltungen in den Bereichen Sozialwesen, Politik, Wissenschaft und Kultur ausgegeben. So sind alle Teilnehmer an den jeweiligen Veranstaltungstagen bestens mobil. Das Ticket bietet ihnen die An- und Abfahrt mit allen Bussen, Bahnen und Nahverkehrszügen (2. Klasse) zum Veranstaltungsort innerhalb Nordrhein-Westfalens sowie die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Das TeilnehmerTicket NRW kann vom jeweiligen Veranstalter ab einer Mindestteilnehmerzahl von 100 Personen beim Kompetenzcenter Marketing NRW oder einem örtlichen Verkehrsunternehmen beantragt werden.

 Details einblenden

Ticketart:

PauschalpreisTicket

Ticketverkauf:

Besonderes Ticketangebot im NRW-Tarif, kein Freiverkauf

Grundlage für den Bezug des TeilnehmerTickets NRW ist ein Vertragsabschluss zwischen dem jeweiligen Veranstalter und dem örtlichen Verkehrsunternehmen sowie dem  Kompetenzcenter Marketing NRW. Das TeilnehmerTicket NRW wird ab einer Mindestteilnehmerzahl von 100 Personen ausgegeben. Der Vertrag regelt ferner den von der Teilnehmerzahl abhängigen Preis je TeilnehmerTicket NRW.  Besucher von Veranstaltungen erhalten Ihr TeilnehmerTicket NRW ausschließlich direkt durch den Veranstalter.

Mitnahme:

Eine Mitnahme von Personen ist nicht möglich.

Übertragbarkeit:

persönlich, nicht übertragbar

Geltungsdauer:

Am aufgedruckten Geltungstag ganztägig (bis bis 3.00 Uhr des Folgetages) zu beliebig häufigen Fahrten im gesamten Geltungsbereich, Ausstellung des Tickets erfolgt ggf. über mehrere Geltungstage.

Wagenklasse:

In Nahverkehrszügen nur 2. Klasse (kein Übergang in 1. Klasse möglich)

Bahncard:

BahnCard 25 und BahnCard 50 der DB werden nicht anerkannt

Geltungsbereich:

In allen Verbundverkehrsmitteln, in denen ein nordrhein-westfälischer Verbundtarif angewendet wird (ausgenommen spezielle Übergangstarife in benachbarte Verkehrsräume wie z. B. AVV-Heerlen) sowie auf den Strecken laut Anhang 1c der Tarifbestimmungen (siehe Geltungsbereich von PauschalpreisTickets).

Sonstiges:

  • Der Ticketinhaber muss vor Fahrtantritt mit Tinte oder Kugelschreiber seinen Namen und Vornamen in Druckbuchstaben in das Namensfeld eintragen. Da es sich um ein persönliches Ticket handelt, ist das Ticket nur zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis gülig.
  • Umtausch und Erstattung sind generell ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Drucken