Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Fakten zu den Tarifneuheiten

Seit dem 13. Dezember 2015 gelten Neuerungen im NRW-Tarif. Dieser bietet Reisenden bei den RelationspreisTickets (Tickets zum Verbindungspreis) vielfältige Verbesserungen.

Mehr Wahlfreiheit, mehr Flexibilität, mehr Möglichkeiten – die Fahrt mit dem NRW-Tarif lohnt sich jetzt noch mehr. Ab sofort profitieren Reisende, die mit dem landesweiten Tarif von A nach B unterwegs sind, von zahlreichen Verbesserungen. Grund ist eine Änderung der Tarifsystematik  bei den RelationspreisTickets, unter die beispielsweise das SchöneReiseTicket NRW oder auch das AnschlussTicket NRW fallen. Auf PauschalpreisTickets wie das SchönerTagTicket NRW haben die Neuerungen des NRW-Tarifs hingegen keine Auswirkungen.

Die Verbesserungen im Detail

Den größten Pluspunkt stellt die freie Streckenwahl dar. Durch das neue System dürfen Reisende nun zwischen Start- und Zielgemeinde alle verkehrsüblichen Wege in Anspruch nehmen und müssen sich nicht – wie in der Vergangenheit ­– im Vorfeld auf eine Route festlegen. Insbesondere Zeitkarteninhabern bietet diese Veränderung deutlich mehr Flexibilität. Ein Beispiel: Wollte ein Fahrgast in der Vergangenheit von Soest nach Düsseldorf fahren, musste er sich vor Ticketkauf und Fahrtantritt entscheiden, ob er über Hamm oder über Werl fährt. Durch die Neuerungen des NRW-Tarifs sind beide Wege mit demselben Ticket nutzbar.

Darüber hinaus wird auch die Verkehrsmittelwahl einfacher, denn Fahrgäste können auf ihrer Route Busse und Bahnen nutzen. Das heißt, der Tarif deckt nun auch reine Busverbindungen ab. Nicht zuletzt bietet die optimierte Tarifstruktur auch bei Zwischenstopps Vorteile. Denn innerhalb aller Städte, die sich entlang der Fahrtstrecke befinden, ist die Nutzung des lokalen Nahverkehrsnetzes erlaubt. Somit ist für lokale Abstecher kein Extra-Ticket mehr nötig.

Die Vorteile im Überblick:

1.    Flexible Streckenwahl

2.    Freie Verkehrsmittelwahl

3.    Reiseunterbrechung ohne Zusatzticket

Sie möchten den Gültigkeitsbereich Ihres Tickets ermitteln? Nachfolgend haben wir zwei Möglichkeiten beschrieben.

Fahrt planen

Für die Fahrtenplanung mit Tickets aus dem neuen NRW-Tarif können Reisende auf die Fahrplanauskunft und den Tarifberater zurückgreifen. Dort einfach die gewünschte Fahrtstrecke angeben, eine der vorgeschlagenen Verbindungen auswählen und auf den Button „Tarifberater“ klicken. Die Auskunft ermittelt eine maßgeschneiderte Tarifempfehlung und zeigt eine Liste aller Gemeinden an, die zum Geltungsbereich des Tickets gehören. In diesem Geltungsbereich dürfen alle Nahverkehrsmittel genutzt werden.

Geltungsbereich ermitteln

Wer bereits ein RelationspreisTicket besitzt und erfahren möchte, wo es gültig ist, sollte von der Direktabfrage Gebrauch machen. So funktioniert es: Start und Ziel der Reise oder alternativ die 7-stellige Raumnummer, die auf dem Ticket aufgedruckt ist, in die Eingabemaske eintragen. Dann auf den Button „Geltungsbereich anzeigen“ klicken und schon werden alle Gemeinden zwischen Start und Ziel aufgeführt, in denen das Ticket gültig ist. 

Drucken