Das Mobilitaetsportal NRW

Mobilitätsgarantie

Die „Mobilitätsgarantie NRW“ ist die landesweite Pünktlichkeitsgarantie, die sich auf alle Verbundtarife in NRW sowie den NRW-Tarif bezieht.

Die Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen haben die bestehenden Erstattungsregeln jetzt noch einmal erweitert:

Bei Abfahrtsverspätungen von mehr als 20 Minuten können Fahrgäste im NRW-Nahverkehr einen Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) oder ein Taxi zum Ziel nehmen. Tagsüber (5 bis 20 Uhr) erhalten sie hierfür jetzt eine Taxikostenerstattung in Höhe von bis zu 25 Euro pro Person. Abends (20 bis 5 Uhr) werden sogar Taxikosten bis zu einer Höhe von 50 Euro erstattet. Bei Fernverkehrszügen werden wie bisher die entstandenen Kosten ohne Begrenzung übernommen.

Die Mobilitätsgarantie NRW kann im Geltungsbereich aller acht nordrhein-westfälischen Verbund- und Gemeinschaftstarife sowie des NRW-Tarifs genutzt werden – egal, mit welchen Nahverkehrsmittel und welchem Verbund- oder Nahverkehrsticket der Fahrgast unterwegs ist.
Davon ausgenommen sind Linien, die von den Verkehrsunternehmen

  • PaderSprinter im Stadtgebiet Paderborn,
  • Firma Brüggemeier Reisebüros und Omnibusse GmbH & Co. KG,
  • Firma Weserbergland-Express, Dipl.-Ing. W. Ladleif,
  • Firma Pollmann Reisen GmbH und
  • Firma Auto Risse Reiseunternehmen GmbH & Co. KG

bedient werden, sowie der ÖSPV (öffentliche straßengebundene Personennahverkehr) im Stadtgebiet Osnabrück. Für in Niedersachsen gelegene Streckenabschnitte bzw. Haltepunkte kommt die Mobilitätsgarantie NRW zur Anwendung, wenn und soweit es sich um SPNV (Schienenpersonennahverkehr) handelt. Darüber hinausgehende ein- und ausbrechende Verkehre nach/aus Nordrhein-Westfalen bzw. über Satz 3 und 4 hinausgehende ÖSPV-Verkehre in Niedersachsen sowie Tarife des Fernverkehrs unterliegen nicht dem Anwendungsbereich der Mobilitätsgarantie NRW.

Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist, dass das gewünschte Nahverkehrsmittel mehr als 20 Minuten später an der Abfahrtshaltestelle abfährt als im Fahrplan angegeben. Außerdem darf es keine andere Fahralternative mit Bus und Bahn geben. Die Mobilitätsgarantie NRW greift nicht bei Streik, Unwetter, Naturgewalten und Bombendrohungen sowie bei Verspätungen, die während der Fahrt auftreten. Wird durch eine während der Fahrt auftretende Verspätung ein Anschluss verpasst, so greift die Garantie ebenfalls nicht. Hat hingegen ein Anschlussverkehrsmittel mehr als 20 Minuten Verspätung an der Umstiegshaltestelle, so kann die Mobilitätsgarantie NRW ab dieser genutzt werden.

Fahrgäste, die die Mobilitätsgarantie NRW in Anspruch nehmen möchten, füllen hierfür ein Erstattungsformular aus. Das Formular muss samt dem Ticket bzw. bei Zeitfahrkarten einer Ticketkopie und der Taxiquittung bzw. dem benutzten IC-/EC-/ICE-Ticket bei dem Verkehrsunternehmen eingereicht werden, das die Verspätung verursacht hat. Sind die Voraussetzungen der Mobilitätsgarantie NRW erfüllt, wird der Erstattungsbetrag auf das Konto des Fahrgasts überwiesen. 

Laden Sie sich den aktuellen Flyer 2016 zur Mobilitätsgarantie NRW auf Ihren Rechner!

Hier finden Sie das Erstattungsformular zur Mobilitätsgarantie NRW!

Weitergehende Informationen erhalten Sie nachfolgend unter Details oder auf Mobilitätsgarantie-NRW!

 Details einblenden   Ansprechpartner

Abfahrtsverspätung:

Hierunter wird im Allgemeinen die negative Abweichung von der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit für die vom Fahrgast gewünschte Starthaltestelle verstanden. Bitte beachten Sie, dass im Falle von (Groß-)Baustellen ein Ersatzfahrplan gelten kann, der andere Abfahrtszeiten vorsieht oder Haltestellen teilweise ganz ausschließt. In solchen Fällen stellt der veröffentlichte Ersatzfahrplan die Bemessungsgrundlage für eine Abfahrtsverspätung dar.
 
Im Linienbedarfsverkehr entsteht der Garantieanspruch im Falle einer Überschreitung der durch die Dispositionszentrale des Verkehrsunternehmens bestätigten Abfahrt um mehr als 20 Minuten.

Höhe der Taxierstattung

Die Höhe der Taxikostenerstattung ist abhängig von der Uhrzeit auf 25 bzw. 50 Euro pro Person begrenzt (siehe oben). Allerdings steht es den Fahrgästen frei, sich als „Fahrgemeinschaft“ zusammen zu tun und gemeinsam ein Taxi zu nutzen. Damit können dann auch längere Reisewege ersatzweise mit dem Taxi zurückgelegt werden, da jeder Fahrgast anspruchsberechtigt ist. In solchen Fällen ist es wichtig, dass sich jeder Fahrgast eine Quittung über seinen Teilbetrag (zum Beispiel ein Drittel der Taxikosten bei drei Fahrgästen) ausstellen lässt und jeder Fahrgast die Erstattung seines Teilbetrages gesondert mit einem eigenen Erstattungsantrag beantragt. Es gelten auch hier die uhrzeitabhängigen Erstattungshöchstgrenzen von 25 bzw. 50 Euro pro Person.
 
Eine einzelne Taxiquittung, die einen höheren Betrag aufweist, als für eine Person an Erstattung zulässig, ist auch mit dem Hinweis auf andere Mitreisende und bei Beilage deren Fahrausweise nicht erstattungsfähig.

Garantieleistungen der Verkehrsverbünde/-gemeinschaften

Einige Verkehrsverbünde/-gemeinschaften und Verkehrsunternehmen in NRW bieten eigene Garantieregelungen an, die teilweise einen höheren Erstattungsbetrag vorsehen, Informationen hierzu erhalten Sie bei den Verkehrsunternehmen vor Ort, die Sie auch über weitere Serviceversprechen informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Service & Organisation

Schlaue Nummer

Die schlaue Nummer für alle Fälle: Unter 01806 - 50 40 30 erreichen Bus- und Bahnkunden rund um die Uhr eine Hotline für Tarifinformationen, Fahrplanauskünfte und mehr.

Tickets & Tarife

Für eine Fahrt

Für eine Einzelfahrt in NRW gibt es das SchöneFahrt Ticket NRW, das Schöne ReiseTicket NRW oder das AnschlussTicket NRW.

Tickets & Tarife

Der NRW-Tarif im Überblick

Der NRW-Tarif ist der landesweite Tarif für Bus- und Bahnfahrten in ganz Nordrhein-Westfalen.

Service & Organisation

Auskunftssysteme

Zu den beliebtesten Auskunftssystemen im Nahverkehr zählt die elektronische Fahrplanauskunft. ÖPNV-Auskünfte sind auch telefonisch möglich.

Drucken