Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Nahverkehr ohne Barrieren

Barrierefreiheit wird im NRW-Nahverkehr groß geschrieben.

Auf dem Bild ist eine Hand zu sehen, die Geld in einen Ticketautometen einwirft.

Nicht nur für Menschen mit Behinderung sind barrierefreie Stationen, Bahnsteige und Fahrzeuge wichtig. Alle Fahrgäste, beispielsweise junge Mütter mit Kinderwagen oder Reisende mit schwerem Gepäck, profitieren vom barrierefreien Komfort. Dieser ist ein entscheidender Grund, ob Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder nicht. Verkehrsunternehmen, Kommunen, Behindertenverbände oder auch Seniorenvertreter arbeiten deshalb vielerorts in Arbeitskreisen für Barrierefreiheit zusammen. Baumaßnahmen an Bahnhöfen, Stationen und Haltestellen, der Kauf neuer Fahrzeuge, aber auch Mobilitätstrainings bilden ein Maßnahmenbündel, das barrierefreie Mobilität möglich macht.

Mehr zu diesem Thema

Bahnhofsoffensive

Seit dem Jahr 2000 sorgt die Bahnhofsoffensive dafür, dass die Bahnhöfe in NRW schön, sicher und sauber sind. Das gilt nicht nur für die großen Hauptbahnhöfe, sondern auch für die kleinen Haltepunkte.

Bauen für mehr Mobilität

Modern, sicher, barrierefrei: Das sind die Vorgaben für die Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2), die Um- und Neubauten an 108 kleineren und mittleren Bahnhöfen in NRW vorsieht. Land, Bund und die Deutsche Bahn investieren hierfür in den kommenden Jahren rund 407 Millionen Euro. Inzwischen sind 67 Prozent aller Bahnhöfe in NRW barrierefrei.

Für mehr Miteinander in Bus und Bahn

Unter dem Motto „Jetzt oder nie: Mehr Haarmonie“ hat „Busse & Bahnen NRW“ eine Kampagne für mehr Miteinander gestartet. Entertainer Guildo Horn als prominenter Botschafter ruft die Fahrgäste zu mehr Rücksichtnahme auf. Bei Aktionen vor Ort setzt er sich in den Rollstuhl und macht den Barrierefrei-Check.

Best Practices

Viele Verkehrsunternehmen in NRW engagieren sich für barrierefreie Mobilität. In Bochum zum Beispiel erarbeiten die Bogestra und die Stadt gemeinsam mit Behindertenverbänden Pläne zum barrierefreien Aus- und Umbau von Bus- und Straßenbahnhaltestellen. In Bielefeld entwickeln moBiel und der Seniorenbeirat der Stadt Lösungen für einen Nahverkehr, der den Bedürfnissen älterer Menschen entgegenkommt. Mehr gute Beispiele finden Sie hier!

Agentur Barrierefrei NRW

Die vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Agentur Barrierefrei NRW informiert und berät zu Fragen der Umsetzung von Barrierefreiheit.

Nahverkehr für alle

Interview mit Norbert Killewald, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen

Drucken