Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Busse & Bahnen NRW

08.06.2017

Mit dem Beat(les)Express durch Essen

„The Barons“, „Pete McCartney“ und „Starfucker“ gehen auf ExtraFahrt!

Yeah, yeah, yeah! Für den rockigen Sound der Beat-Generation sorgen Künstler bei der diesjährigen ExtraFahrt! zur ExtraSchicht in Essen. Am Samstag, 24. Juni, verwandeln sich der Hauptbahnhof und die Linie 107 erneut in spannende Erlebnisräume. Kulturpendler sollten sich von 18 bis 24 Uhr auf eine musikalische Zeitreise in die 1960er-Jahre gefasst machen.

Im Juni feierte Musik-Legende Paul McCartney seinen 75. Geburtstag und auch das Meisterwerk „Sgt. Pepper“ wird schon stolze 50 Jahre alt. Grund genug für die ExtraFahrt!, die unvergessliche Musik der Sixties wieder aufleben zu lassen. Aus diesem Anlass gibt es am Essener Hauptbahnhof ein regelrechtes Beatrevival. Das Geburtstagskind verkörpert niemand besser als die Tribute Band „Pete McCartney“, die McCartneys Hits aus allen seinen Schaffensphasen an Bord haben. Das Duo „Wähning Willemsen Beatles“ um den bekannten Essener Fotografen Thomas Willemsen spielt ureigene gefühlvolle Interpretationen der Fab Four. Beatles oder Stones – das ist hier die Frage. Die Beatles-Coverband „The Barons“ battelt um die Gunst des Publikums gegen die „Starfucker“, die die Songs von Jagger und Co. im Gepäck haben. Ein besonderer Clou an diesem Abend: Fans können einen Schnappschuss mit Paul McCartney in Form eines lebensgroßen Pappaufstellers mit nach Hause nehmen.

Szenenwechseln und Blick in die Straßenbahnlinie 107: Sie pendelt passend zum Thema in der Nacht der Industriekultur als Beat(les)Express zwischen dem Essener Hauptbahnhof und dem Welterbe Zollverein. Erinnerungen an die Songs der britischen Band weckt unter anderem Damian Przewozniak, der auf seiner Akustik-Gitarre Beatles-Hits im Fingerstyle darbietet. Swen Heiland sorgt mit Gitarrenspiel und gesanglicher Begleitung für Stimmung im Stil der 1960er-Jahre. Auch Michael Zerger und Kai Uwe Timpler von der Folkwang Hochschule der Künste bringen dank Gitarre und Saxophon gute Laune in den Beat(les)Express. Überraschende Interpretationen liefert nicht zuletzt Roman Yusipey mit seinem Akkordeon.

Nächste Haltestellen: Oberhausen und Bochum

Die Städte Oberhausen und Bochum sind weitere Dreh- und Angelpunkte der ExtraFahrt! und halten wie Essen ein abwechslungsreiches Programm bereit.

In Oberhausen liegt der musikalische Fokus auf den Hits legendärer Superstars wie Michael Jackson, Prince oder Whitney Houston, die im KultExpress RB 36 und am Hauptbahnhof erklingen. In Bochum unterhalten Poetry Slammer, Singer-Songwriter sowie Comedians Fahrgäste am Hauptbahnhof und im ComedyExpress U35 mit gewitzter Wortakrobatik und ironischen Gags.

 

Fest verankert im ExtraSchicht-Programm: Die ExtraFahrt!

46 Spielorte, 21 Städte, eine Metropole – bei der ExtraSchicht können Besucher sich auf Ausstellungen, Konzerte, Feuerwerke und viele weitere Highlights freuen. Eines davon ist die ExtraFahrt!, die mittlerweile als fester Programmpunkt in der Nacht der Industriekultur gilt. Die Veranstaltung der Gemeinschaftskampagne „Busse & Bahnen NRW“ in Kooperation mit der Deutschen Bahn, der NordWestBahn, der BOGESTRA und der EVAG geht in diesem Jahr bereits in die achte Runde. Mit Musik und Comedy schaffen die Stationen und rollenden Spielorte eine besondere Atmosphäre auf dem Weg zu den weiteren Events des Abends. Einsteigen darf am 24. Juni jeder, der einen gültigen Fahrschein besitzt oder ein ExtraSchicht-Band am Handgelenk trägt.

Nähere Informationen zu den Spielorten und Künstlern der ExtraFahrt! finden Sie unter www.busse-und-bahnen.nrw.de/extrafahrt oder www.facebook.com/bussebahnen.nrw.


Drucken