Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Aktionen

Eisenbahner mit Herz: Galerie der Helden ist online

14.11.2017

Die neue Runde im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2018“ startet mit den ersten Nominierten. Aus rund 90 Geschichten, die Fahrgäste seit dem Frühjahr an die Allianz pro Schiene schickten, haben die Bahnen inzwischen 21 Mitarbeiter mit Namen und Foto identifiziert: Alle vorgeschlagenen Eisenbahner standen den Reisenden hilfsbereit und einsatzfreudig zur Seite. Einsendeschluss für weitere Geschichten ist der 31. Januar 2018.

Zu den frisch nominierten Kandidaten der Online-Galerie zählt ein Zugbegleiter der NordWestBahn, der eine Schülerabschlussfahrt im Windschatten eines Tornados gerettet hat. Ein anderer NordWestBahn-Mitarbeiter befreite einen Koffer mit Babybrei aus dem Zugriff der Bundespolizei. Ein Infomanager von National-Express setzte eine orientierungslose Reisende wieder in die Spur, während ein AVG-Lokführer eine schwer verletzte Eule aus dem Gleisbett barg. Im Fernverkehr der Deutschen Bahn hielt ein ICE-Zugchef eine Horde marodierender Hooligans in Schach, während eine Bahnhofsmitarbeiterin in Hamburg mit ihrer roten Mütze eine Lok stoppte, nachdem ein Mann ins Gleis gestürzt war. Ein DB Regio-Lokführer befreite einen blinden Passagier aus der Finsternis, während ein Regio-Zugbegleiter einen ängstlichen Blindenhund auf Händen trug.

Deutsche Bahn und Privatbahnen mit Personal gut vertreten

Zum Auftakt der Galerie stellen Mitarbeiter der Deutschen Bahn rund die Hälfte der Kandidaten. Doch auch die Mitarbeiter der privaten Bahnen präsentierten sich in Hochform: Transdev mit der NordWestBahn, National Express, die AVG, die ODEG und die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) haben Personal, das die Reisenden für den Titelgewinn „Eisenbahner mit Herz 2018“ vorschlagen. Auch die regionale Norddeutsche Eisenbahngesellschaft neg und die Freiberger Eisenbahn FEG sind erstmals mit eigenen Kandidaten vertreten.

Jury ermittelt im April die Sieger

Alle von den Reisenden genannten Eisenbahner haben für den Wettbewerb ihr Einverständnis gegeben, mit ihrer Geschichte und einem Porträt in der dynamisch wachsenden Online-Galerie zu erscheinen. Aus dem Kreis dieser Titelkandidaten wird eine Jury aus Eisenbahngewerkschaften, Fahrgastverbänden und Verkehrsclubs am 17. April 2018 die Sieger küren.

Bahnvielfahrer, Pendler und Urlaubsreisende haben noch bis zum 31. Januar die Gelegenheit, eine Geschichte einzusenden und ihren „Eisenbahner mit Herz“ vorzuschlagen. Die Galerie der Titelanwärter wird bis zum März laufend durch neu ermittelte Kandidaten erweitert.

Quelle: Allianz pro Schiene

Drucken