Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Service & Organisation

COP23: SWB-Azubis geben Orientierung

14.11.2017

Um eine schnelle und umweltfreundliche Anreise der Delegierten zum Konferenzgelände während der COP23 vom 6. bis zum 17. November sicherzustellen, unterstützen rund 40 Auszubildende der Stadtwerke Bonn die größte internationale Konferenz, die je in Deutschland stattgefunden hat.

Eingeteilt in zwei Schichten (von 7.30 bis 13.30 Uhr sowie von 13 bis 19 Uhr) sind mehrsprachige Azubis der Stadtwerke Bonn als Ansprechpartner und Orientierungshilfe für die angereisten Delegierten vor Ort. In Zweier- oder Dreierteams sind sie am Busbahnhof des Flughafens Köln/Bonn, am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Bonn, am Bahnhof in Bad Godesberg und an der neuen Haltestelle UN Campus in Verbindung mit der Stadtbahnhaltestelle Heussallee eingesetzt.

„Ich finde es sehr gut, dass ich durch meinen Einsatz hier am Flughafen ein Teil der Klimakonferenz sein kann“, sagt Lukas Zander, Auszubildender im zweiten Lehrjahr zum Industriekaufmann. Ihm gefällt, dass er mit seinen Ortskenntnissen dazu beitragen kann, dass die Delegierten mit unseren Bussen und Bahnen sicher und schnell ihr Ziel erreichen.

Die SWB-Auszubildenden arbeiten Hand in Hand mit dem Servicepersonal der SWB Bus und Bahn sowie den UN-Volunteers, den von den Vereinten Nationen eingesetzten freiwilligen Helfern . Sie geben Auskunft zu den bestmöglichen Bus- und Bahnverbindungen, helfen bei Orientierungsschwierigkeiten und zeigen den internationalen Gästen die schnellsten Wege zu deren Ziel.

Quelle: SWB Bus und Bahn

Drucken