Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Service & Organisation

Erster Ruhrbahn-Bus voller Power auf Linie

07.11.2017

Diese Wagen-Nummer sollten Sie sich merken: ab sofort wird der Bus mit der Nummer 1703 im Essener Stadtgebiet in den Linienbetrieb gehen und anhand großflächiger WLAN-Beklebung und zusätzlichen Aufklebern mit Hinweis auf USB-Ladebuchsen und dem mobilem Ticketautomaten erkennbar sein. Im Testbetrieb läuft der Bus nun 4 Monate auf verschiedenen Linien.

Jörg Lamers, Leiter Telematik u. Prozesstechnik bei der Ruhrbahn GmbH: „Anfang 2018 werten wir aus, ob zukünftig weitere Busse mit diesem Service für unsere Fahrgäste nachgerüstet, oder bei Neuanschaffungen gleich ab Werk ausgestattet werden. Dann wissen wir auch, wie die Technik im mobilen Ticketautomat auf unseren Straßen zurechtkommt, und wie die Ausstattung bei unseren Fahrgästen ankommt.“.

Mobiler Ticketautomat

Im Innovationsbus „1703“ können die Fahrgäste alle gängigen Tickets mit Münzen, Scheinen und der EC-Karte direkt am mobilen Ticketautomaten bezahlen – und ganz normal entwerten. Der Fahrerverkauf in diesem Fahrzeug wird ab dem 1. November 2017 bis zum Ende der Testphase Ende Januar 2018 eingestellt. „Sollte der Automat einmal seinen Dienst verweigern, hilft das Fahrpersonal aus, und verkauft Tickets vorne an Bord“, so Torben Skuballa, Leiter Fahrbetrieb bei der Ruhrbahn GmbH.

USB-Ladebuchsen

Für ein langes Surfvergnügen sorgen im Bus vier USB-Ladebuchsen mit je zwei Anschlüssen. „Leerer Akku – den gibt’s bei uns nicht mehr, nur das Ladekabel muss der Fahrgast dabei haben“, so Projektleiter Jörg Lamers. Die Ladebuchsen sind farblich in Rot gekennzeichnet und befinden sich in der Mitte und hinten im Fahrzeug.

WLAN an Bord

Fahrgäste können das WLAN ganz einfach im Bus nutzen: Jedes gängige Smartphone zeigt verfügbare WLAN- Netzwerke in der Umgebung an, vorausgesetzt, dieses Feature wurde zuvor durch den Nutzer aktiviert. Ist man in einem WLAN Bus der Ruhrbahn, wird das Netzwerk „WLAN an Bord“ angezeigt. Der Fahrgast wählt es aus und schon kann er kostenlos surfen, bis er seine Zielhaltestelle erreicht und den Bus wieder verlässt.

"Nur wenige Verkehrsbetriebe im VRR bieten überhaupt Internet in ihren Bussen an", weiß Ruhrbahn-Marketing-Leiter Nils Hoffmann. „Plus USB-Ladestation und mobilem Ticketautomaten – da kenne ich nur einen: den 1703.“ Die acht Ruhrbahn-WLAN-Busse werden bis Mitte November ebenfalls mit USB-Ladebuchsen ausgestattet sein.

Quelle: Ruhrbahn

Drucken