Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Wirtschaft & Wissenschaft

Metrobusse gehen an den Start: Rheinbahn beschafft 24 zusätzliche Gelenkbusse

07.03.2017

In seiner Sondersitzung am Mittwoch, 22. Februar, hat der Aufsichtsrat grünes Licht für den Start des Metrobus-Konzepts gegeben.

Die Rheinbahn will in den nächsten Jahren dreimal so schnell wachsen wie die Stadt Düsseldorf – das sind 26 Millionen zusätzliche Kunden bis zum Jahr 2021.

„Voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Sommer 2018 wollen wir mit der ersten Stufe unserer Metrobus-Pläne starten und kommen dem Ziel, unser Angebot weiter auszubauen und damit mehr Fahrgäste zu bekommen, ein wichtiges Stück näher“, so Michael Clausecker, Vorstandssprecher der Rheinbahn. Klaus Klar, Vorstand und Arbeitsdirektor, betont: „Durch diese Mehrleistung sichern wir die Arbeitsplätze bei uns und schaffen weitere. Auch das ist ein guter Effekt!“ Das neue Buskonzept soll auch Einzug in den aktuellen Nahverkehrsplan halten.

Der Aufsichtsrat fordert die Rheinbahn auf, gleichzeitig weiter intensiv an der Stärkung des Schienenverkehrs zu arbeiten, um auch hier durch Beschleunigung, Vorrangschaltungen und Taktverdichtung ein attraktiveres Angebot zu erreichen. Im Sommer dieses Jahres werden Vorstand und Aufsichtsrat der Rheinbahn sich ebenfalls mit der Strategie zur mittel- und langfristigen Beschaffung von Bussen und Bahnen beschäftigen. Der Aufsichtsrat betont ausdrücklich, dass mögliche Risiken durch das Metrobus-Konzept nicht zu Lasten der Arbeitnehmer der Rheinbahn gehen dürfen.

Quelle: Rheinbahn

Drucken