Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Busse & Bahnen NRW

Künstler erobern den Nahverkehr

27.06.2012

„Busse & Bahnen NRW“ sorgt mit der ExtraFahrt für kreative Überraschungen

Opernarien in der Straßenbahn, Brechtlesungen am Bahnhof und singende Schuhputzer in der U-Bahn-Station? Der Nahverkehr in NRW macht’s möglich. Bei der ExtraFahrt zur ExtraSchicht am 30. Juni erobern rund 80 Künstler ausgewählte Bahnen und Stationen im Ruhrgebiet – und verzaubern Nachtschwärmer mit ihrem Ideenreichtum. Zuhören, mitgehen und Spaß haben ausdrücklich erwünscht!

Auf einzelnen Fahrten der Straßenbahnlinie 107 in Essen und der U-Bahn-Linie 35 in Bochum sowie an verschiedenen Haltestellen ziehen regionale, nationale und internationale Künstler alle Register. Zum Beispiel die Literaturinitiative Treibgut: Sie ist auf der U35 unterwegs, auf der ehemalige und aktuelle Studierende der Ruhr-Universität Bochum unter dem Titel „Hochschule trifft Nahverkehr“ das Programm gestalten. Zur Wortkünstler-Crew gehört auch die Autorin Julia Sandforth, die ein Kartenspiel voller Erinnerungen im Gepäck hat. Bei ihr gilt: Karte ziehen, zuhören, abtauchen und eigene Erinnerungen wachrufen. Der Zuhörer wühlt während ihrer Geschichten in Knopfkisten, erlebt Zitronennächte, kaut auf Weingummischlümpfen und wandelt auf Familienlinien. Träumerisch geht es auch bei der chinesischen Studentin Cheng Cheng Zhu zu. Sie verzaubert Fahrgäste mit ihrer traditionellen chinesischen Pipa. Wenn sie spielt, prasseln die Saiten des Instruments wie ein Regenschauer, seufzen wie Liebesgeflüster oder klingen wie Perlen, die auf Jadeteller fallen.


Performances zwischen Genie und Wahnsinn

Die Straßenbahnlinie 107 macht ihrer Bezeichnung als „Kulturlinie“ bei der ExtraFahrt wahre Ehre. Hier schmettert die bulgarische Opernsängerin Deniza Christo Arien, verzaubert Samira Aly mit ihrem Cello oder bringt der leidenschaftliche Percussionist Willi Z. mit seinen Bongos südländisches Flair auf die Schiene. Und die „königliche Quetschkommode“ Royal Squeeze Box holt zur Hommage an Rock-Ikone Freddie Mercury aus – mit einer „Queen“-Show zwischen Genie und Wahnsinn. Derweil wird der Bochumer Hauptbahnhof zur Bühne für Charles Bukowski und Bertolt Brecht. Das bekannte Schauspielerpaar Martin Brambach und Christine Sommer setzt die sperrigen, gebrochenen Texte der beiden literarischen Schwergewichte gekonnt in Szene – untermalt vom dreckigen Blues des Gitarristen Matthes Fechner.

„Wir wollen den Fahrgästen Lust auf das Bus- und Bahnfahren machen und dafür sorgen, dass sie die An- und Abreise zur ExtraSchicht in besonderer Erinnerung behalten“, sagt Birgit Strecker, stellvertretende Leiterin des Kompetenzcenter Marketing NRW (KCM) zum Engagement der Gemeinschaftskampagne. Das Ticket zur ExtraSchicht ist auch dieses Jahr gleichzeitig Fahrkarte im VRR und Eintrittskarte für die ExtraFahrt und ExtraSchicht. Für Besucher mit längerem Anfahrtsweg aus anderen Verkehrsräumen ist das SchönerTag Ticket NRW die optimale Ergänzung. Hiermit können bis zu fünf Personen für nur 37,50 Euro einen Tag lang kreuz und quer die Züge des NRW-Nahverkehrs nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktionen

Mit Guildo Horn auf Haarmoniekurs

Bus- und Bahnfahren macht mehr Spaß, wenn jeder auf den anderen Rücksicht nimmt. Das findet auch die Gemeinschaftskampagne „Busse & Bahnen NRW“.

Aktionen

Neuer HandyTicket-Shop im VRR

Fahrgäste, die im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unterwegs sind, können ab sofort von einem neuen, benutzerfreundlichen HandyTicket-Shop...

Tickets & Tarife

Für einen Tag

Einen ganzen Tag lang kreuz und quer durch NRW, mit einem Schöner Tag Ticket zum festen Preis.

Drucken