Das Mobilitaetsportal NRW
 
schliessen

Unterwegs auf der Sauerland-Route

Von Arnsberg zum Möhnesee

Hevesee

Während die Möhne den größten Teil des Möhnesees speist, sorgt die Heve für einen idyllischen Seitenarm, den Hevearm, dessen östlichster Teil auch Hevesee genannt wird. Die Heve ist 22km lang und hat ihren Ursprung mitten im Arnsberger Wald nah dem Warsteiner Ortsteil Hirschberg. Das Naturschutzgebiet „Hevearm-Hevesee“ besticht mit großen, offenen Wasserflächen, abwechslungsreich strukturierten Uferzonen sowie seinen Buchen- und Eichenwäldern.

 

Foto: Wikipedia/Petra Klawikowski

Möhneseeturm

Von der Plattform des neuen "Möhnesee-Turms" können Naturfreunde in 38 Metern Höhe einen Blick auf die besondere Landschaft rund um den Möhnesee genießen. Per Treppe geht es insgesamt sieben Etagen in die Höhe, rauf zur großen Aussichtsplattform, die einen einmaligen Rundumblick bietet.

 

Foto: Simone Schicketanz

Jagdschloss Herdringen

Das Jagdschloss Herdringen (http://www.schloss-herdringen.de) fand erstmals urkundliche Erwähnung im 9. Jahrhundert. In den 60er Jahren wurden hier Filmaufnahmen für die Edgar-Wallace-Reihe gemacht: „Der Fälscher von London“ und „Der Schwarze Abt“ wurden in Teilen hier in Arnsberg gedreht. Heute ist das Jagdschloss eine beliebte Eventlocation.

Jagdschloss Herdringen
Zum Herdringer Schloss 7
59757 Arnsberg
Telefon: 02932 4830
Telefaxax: 02932 48312
info@schloss-herdringen.de

Sauerlandmuseum Arnsberg

Das Sauerland-Museum des Hochsauerlandkreises ist ein historisches Regionalmuseum in Arnsberg. Es befindet sich seit 1964 im Landsberger Hof. Thematisiert wird unter anderem die landwirtschaftliche und gewerbliche Lebenswelt, das Leben in und die Stadtentwicklung von Arnsberg.

Sauerland-Museum des Hochsauerlandkreises
Alter Markt 24-30
59821 Arnsberg
Telefon: 02931 944444?
Telefax: 02931 944611
sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de

Öffnungszeiten:
Medienzentrum / "Blaues Haus"?
Di. und Do. 9.00-17.00 Uhr, Mi. und Fr. 9.00-13.00 Uhr

Schlossruinen Arnsberg

Kaum ist der Wanderer von seinem Startpunkt aufgebrochen, erreicht er auch schon die Schlossruine Arnsberg. Die Sauerland Waldroute führt quer durch die Anlage. Am höchsten Punkt angekommen, bietet sich ein 270 Grad Panoramablick auf die Landschaft rund um Arnsberg.

 

Foto: Verkehrsverein Arnsberg e.V./Wolfgang Detemple

Möhnetalsperre

Im Jahr 1913 wurde die Möhnetalsperre offiziell eingeweiht – damals ihres Zeichens die größte Stauanlage Europas. Als die Mauer im zweiten Weltkrieg durch einen britischen Bombenangriff zerstört wurde, entstand eine Flutwelle, die fast 1.600 Menschen das Leben kostete.

 

Foto: Birgit Kraft-Pankoke

Landhotel Torhaus

Die Gartenanlage des Landhotel Torhaus wurde im Februar 2008 vom Hotel- und Gaststättenverband als "schönster Biergarten Westfalens" prämiert. Auf einer Gartenbank am Teich oder im romantischen Rosengarten kann man hier einfach mal die Seele baumeln lassen – und dazu ein Stück des fast schon legendären Torhauskuchens.

Landhotel Torhaus
Arnsberger Str. 4
59519 Möhnesee??
Telefon: 02924 97240

info@torhaus-moehnesee.de

Öffnungszeiten:
Di.-Do. 11.30 - 22.00 Uhr
Fr. und Sa. 11.30 - 23.00 Uhr
So. 11.00 - 21.00 Uhr 

Café Geronimo

Das Café Geronimo, eine American Restaurant & Music Bar, liegt direkt am Möhnesee und bietet eine unvergleichliche Aussicht. Auf der Terasse mit Seeblick kann man sich zurücklehnen und mit einem Cocktail in der Hand den Tag ausklingen lassen.

Cafe Geronimo
Linkstr. 17
59519 Möhnesee-Delecke
Telefon : 02924 851080
info@cafe-geronimo.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 17.00 - 23.00 Uhr                               
Fr.  17:00 - 1:00 Uhr             
Sa. 10:00 - 1:00 Uhr                   
So. und Feiertage 10:00 - 23:00 Uhr

Landgasthof Zum Tackeberg

Nur wenige Kilometer vom Möhnesee entfernt, inmitten des unter Naturschutz stehenden Arnsberger Waldes liegt das gemütliche Landgasthaus Zum Tackenberg. In der Bauernstube und dem Gesellschaftsraum mit Kachelofen können Wanderer neue Energie tanken. Bei schönem Wetter ist die Gartenterrasse geöffnet.

Landgasthaus Zum Tackeberg?
Neuhaus 54
59519 Möhnesee
Telefon: 02924 7613
Telefax: 02924 877592

info@zumtackeberg.de

Öffnungszeiten:
Mi. bis Fr.  ab 12.00 Uhr
Sa. und So. ab 11.00 Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag

Altes Gasthaus Spindeldreher

Eine schöne Untergwegsrast bietet sich in Breitenbruch im alten Gasthaus Spindeldreher. Dort verwöhnt man Wanderer mit bayerischen Spezialitäten und zünftigen Brotzeiten. Bereits im Jahre 1846 wurde das heutige Gasthaus Spindeldreher erbaut. Es wurde noch viele Jahre landwirtschaftlich genutzt und war lange Zeit eine wichtige Postkutschenstation an der vielbefahrenen Strecke zwischen Arnsberg und Soest.

Altes Gasthaus Spindeldreher
Breitenbrucherstr. 12
59823 Arnsberg-Breitenbruch
Telefon: 02931 9379855
Telefax: 02931 9379856
info@altesgasthausspindeldreher.de

Öffnungszeiten:
Mi. - Sa. 17.00 -22.00 Uhr
So. 11.00 - 22.00 Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag

Geocache: Der Steinbunker

Art des Caches: normal
Größe: klein
Koordinaten: N 51° 34.699' E 008° 08.214'

Wozu dieser Steinbunker auch immer gedient hat – jetzt findet sich dort ein Cache, den es zu heben gilt.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC102EF 
Erstellt von: Sven88 

Quelle: Sven88, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 08.03.2016

Geocache: Der Schatz am Silberg

Art des Caches: normal
Größe: normal
Koordinaten: N 51° 33.703' E 008° 08.286'

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC833E
Erstellt von: InuRiM

Quelle: InuRiM, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 08.03.2016

Geocache: Finde den Wilddieb!

Art des Caches: Multicache
Größe: normal

Koordinaten: N 51° 35.558' E 008° 09.326'

Hierbei handelt sich um einen Nachtcache, bei dem neben dem "normalem" Werkzeug (Taschenlampe) noch ein Spezialwerkzeug (UV-Lampe) benötigt. Los geht die nächtliche Spurensuche am Haupteingang des Wildparks.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC11536
Erstellt von: Ducati4U

Quelle: Ducati4U, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 08.03.2016

Geocache: An der Brücke

Art des Caches: normal
Größe: mikro
Koordinaten: N 51° 35.004' E 008° 10.740'

Ein kleiner Cache für zwischendurch im schönen Lohne. Die Brücke verbindet die Wohngebiete Schleddebreite und Homegge und ist an einem kleinen Spielplatz gelegen. Während die Grossen hier suchen, können Kinder auf dem Spielplatz spielen.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC11DDC
Erstellt von: Joe23rg

Quelle: Joe23rg , Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 08.03.2016

Geocache: Bad Sassendorf

Art des Caches: normal
Größe: mikro
Koordinaten: N 51° 35.258' E 008° 10.130'

Ein klassischer Chache in Bad Sassendorf. Gesucht wird hier einen PETling an sehr belebter Stelle.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OCB892
Erstellt von: T-o-M  

Quelle: T-o-M, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 08.03.2016

Geocache: Schloss Arnsberg

Art des Caches: Multicache
Größe: mikro
Koordinaten: N 51° 24.210' E 008° 03.605'

Dieser Cache bietet einen Rundgang über das Schlossgelände – eine tolle Aussicht gibt es inklusive. Achtung: Für die ca. 1,5 km lange Strecke braucht man einen kleinen Spiegel, eine ca. 1 m lange dünne Schnur, einen kleinen Magneten, einen kleinen Stock oder etwas ähnliches (ca. 0,5m lang), eine kleine Taschenlampe und einen Kompass.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC2BD1
Erstellt von: ratzefatze

Quelle: ratzefatze, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 30.03.2016

Geocache: Arnsberg Bahnhof

Art des Caches: normaler Cache
Größe: klein
Koordinaten: N 51° 24.297' E 008° 03.982'

Dieses Denkmal erinnert an die alte Eisenbahn-Hauptwerkstätte welche bereits 1926 geschlossen wurde. Der Cache liegt links neben dem Bahnhof in sicherem Abstand zur Bahntrasse.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OCBF63
Erstellt von: frankimsauerland

Quelle: frankimsauerland, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 30.03.2016

Geocache: Emils Buche

Art des Caches: normaler Cache
Größe: mikro
Koordinaten: N 51° 25.784' E 008° 05.144'

Eine schöne Tour, bei der auch einige Anstiege zu bewältigen sind. Für den durchschnittlichen Wanderer aber sicherlich kein Problem. Mit Ausnahme von ein paar Metern bis zum Cache müssen die Wege und Pfade nicht verlassen werden. Die Tour kann auch als eigenständiger Rundweg gegangen werden.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC1F7B
Erstellt von: ratzefatze

Quelle: ratzefatze, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 30.03.2016

Geocache: Alte Burg Arnsberg

Art des Caches: normaler Cache
Größe: normal
Koordinaten: N 51° 23.754' E 008° 03.150'

Angekommen am Ausgangspukt gilt es, zwei Rätsel zu lösen. Wo der Cache liegt, gilt es dann zu errechnen. Der Ausflug zur romantischen Burgkapelle lohnt sich – alleine schon wegen der tollen Aussicht.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC0494
Erstellt von: schmart

Quelle: schmart, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 30.03.2016

Geocache: Heiligenhäuschen am Heinrich Lübke Haus

Art des Caches: normaler Cache
Größe: klein
Koordinaten: N 51° 29.264' E 008° 02.968'

Der Möhnesee, vielbesuchtes Ausflugsziel in idyllischer Landschaft. Das Heiligenhäuschen am Heinrich Lübke Haus ist eine moderne, sehr ausdrucksvolle  Bronzeplastik "Madonna mit dem Auferstandenen" des Künstlers Bernd Bergkemper. Der Cache befindet sich auf der Rückseite der Installation.

Alle Infos unter: http://opencaching.de/OC75DB
Erstellt von: Rentnergang

Quelle:  Rentnergang, Opencaching.de, CC BY-NC-ND, Stand 30.03.2016

  • Bitte wählen Sie aus:

Streckeninformationen

Region: Sauerland
Strecke: 16,4 km; Streckenwanderung
Dauer: 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Wandertour
Wegmarkierung: Durchgehend markiert mit einem weißen "W" auf grünem Grund

Höhenprofil

Weitere Informationen

Zuerst gehen wir am Bahnhof Richtung Tunnel (wir können uns an den Wegezeichen des Zuwegs der Waldroute, grünes „W“ auf Weiß, orientieren) und überqueren neben den Gleisen die Ruhr. Wir stoßen auf eine Straße, in die wir links einbiegen und die wir nach hundert Metern queren. Dann geht es einen gepflasterten Fußweg hoch zur Altstadt. Kurz vor den Schlossruinen stoßen wir auf die Sauerland-Waldroute, unseren Hauptweg für diese Tour. Wir wenden uns nach rechts und folgen den Schildern zum Knappensaal. Es geht quer durch die Schlossruinen und oben angekommen bietet sich ein 270-Grad-Panoramablick auf die Landschaft rund um Arnsberg.

Wir folgen unserer Markierung bergab und nehmen in einer scharfen Linksbiegung eine Treppe rechts hinauf. Wir gehen eine Weile durch das Wohnviertel des Arnsberger Ortsteils Schneppenberg und später bergab ins Berbketal. Diesem Tal folgt die Waldroute ungefähr drei Kilometer. Und es geht langsam aber stetig bergan! Ich hätte gedacht, vom Arnsberger Schlossberg gehe es gemütlich immer bergab Richtung Möhnesee. Falsch, ohne Fleiß kein Preis! Genau sechs Kilometer hinter dem Bahnhof Arnsberg haben wir eine Anhöhe erreicht und wir wandern beschwingt über breite Forstwege.

Kurz vor dem Ort Breitenbruch müssen wir eine Weile an der Straße entlanggehen. Das ist schade, aber unvermeidlich. Entschädigt werden wir durch die Passage hinter Breitenbruch. In diesem Abschnitt weiß man, warum die Waldroute WALDroute heißt. Das ist ein Räuber-Hotzenplotz-Wald, ein Rotkäppchen-Wald, ein Hänsel-und-Gretel-Wald. Auch der Weg ist wildromantisch, die Forstwirtschaft hat sich mit schwerem Gerät in den Weg eingegraben, das Ganze ist feucht, uneben, abenteuerlich – kein Weg für Flip-Flop-Träger.

Nach gut drei Kilometern im Waldreservat erreichen wir den Hevesee, den wir mit der Bundesstraße auf einer Brücke überqueren. Dann wandern wir über einen schmalen Pfad hinauf zum Torhaus (dort gibt es ein Café, ein Restaurant, einen Skulpturengarten und eine Kochschule). Wir gehen über den Parkplatz und dann geht es mit der Waldroute in den Klangwald. Einige der zehn Klangstationen, unter anderem eine Klangwiege (ich habe nicht kapiert, wie die funktioniert), begleiten uns eine Weile. Dann biegt links – der Möhnesee-Turm ist schon in Sicht – der Zuweg nach Körbecke ab. Die 3,2 Kilometer auf dem Schild gelten nicht für uns, keine Angst.

Wir gehen auf einem Pfad bergab, später an einem Trimm-dich-Pfad vorbei, auf breiten Wegen bis zum Möhnesee. Dort rechts und direkt wieder links auf die Körbecker Fußgängerbrücke mit herrlichen Ausblicken. Am Nordufer gehen wir am ADAC-Yachthafen vorbei schräg rechts hinauf, bis wir die Bushaltestelle an der Seestraße erreicht haben. Schließlich fahren wir mit dem Bus von Körbecke nach Soest. Soest wurde 2015 als Wanderbahnhof des Jahres ausgezeichnet, dort können wir uns die Zeit mit Backwaren und Zeitungslektüre bis zum nächsten Zug vertreiben.

 

Familien/Handicap-Variante

Der Klangwald ist laut den örtlichen Touristikern sehr für Sehbehinderte geeignet. Für Rollifahrer bietet sich dieser Weg nicht an. Familien können mit dem Bus vom Bahnhof Arnsberg nach Breitenbruch fahren (Achtung: Am Samstag nur vier, am Sonntag zwei Verbindungen am Tag!) und von dort die restlichen ungefähr acht Kilometer nach Körbecke laufen.

Alle Kommentare

07.04.2017Volker Obernbaak

Hallo,nun suche ich die Route 6, Bestwig Olsberg, die in der Ausgabe 2017 in "Wunderbar wanderbar" beschrieben ist. Nur finde ich hier auch nicht die Wanderkarte, die zum Ausdrucken bereitstehen soll.Wo finde ich die Tour 6 aus der aktuellen Ausgabe 2017?Frisch aufVolker ObernbaakEmail: obernbaak@gmx.de

Antwort

Hallo Herr Obernbaak,die Touren 2017 sind jetzt freigeschaltet und unter diesem Link zu finden: http://busse-und-bahnen.nrw.de/aktionen/wunderbar-wanderbar/wunderbar-wanderbar-2017/wunderbar-wanderbar-touren-2017/.Liebe Grüße von der Redaktion

11.04.2017Sabine

Hallo Redaktion, leider wird man bei den Detailansichten der Touren 2017 bei Tour 6 nicht auf die aktuelle Streckenwanderung von Bestwig nach Olsberg geleitet, sondern zur Rundwanderung rund im Iserlohn aus dem Jahre 2011. Wo finde ich zur Tour 6 die Detailansicht sowie Wanderkarte für 2017?Mit wanderbaren Grüßen

11.04.2017Weber

Das ist die falsche Wanderkarte.Ich denke es geht von Bestwig nach Olsberg.

29.04.2017Wolfgang Wohlgemuth

Hallo Der Wanderfreund hat recht, im Prinzip wird hier die Tour Sauerland-Waldroute angezeigt, aber bei GPX und Karte ist die Tour von Arnsberg zum Möhnesee aus 2016 verlinkt.

Antwort

Vielen Dank für die Kommentare, wir haben die Verlinkung korrigiert. Während hier die Sauerland-Route aus dem Fodler 2016 von Arnsberg zum Möhnesee beschrieben ist, hält die Seite http://busse-und-bahnen.nrw.de/aktionen/wunderbar-wanderbar/wandertouren/unterwegs-auf-der-sauerland-waldroute/ die Sauerland-Waldroute aus dem aktuellen Folder von Bestwig nach Olsberg für Sie bereit.

Kommentar abgeben

Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Nach Prüfung durch unsere Redaktion wird der Kommentar freigeschaltet.

Bewertungen & Kommentare

5

von 5
1 Bewertung

ÖPNV-Anbindung

  • Ticket kaufen

Ihre Bilder zur Tour

Letzte Kommentare

11.04.2017Weber

Das ist die falsche Wanderkarte.Ich denke es geht von Bestwig nach Olsberg.

29.04.2017Wolfgang Wohlgemuth

Hallo Der Wanderfreund hat recht, im Prinzip wird hier die Tour Sauerland-Waldroute angezeigt, aber bei GPX und Karte ist die Tour von Arnsberg zum Möhnesee aus 2016 verlinkt.

Antwort

Vielen Dank für die Kommentare, wir haben die Verlinkung korrigiert. Während hier die Sauerland-Route aus dem Fodler 2016 von Arnsberg zum Möhnesee beschrieben ist, hält die Seite http://busse-und-bahnen.nrw.de/aktionen/wunderbar-wanderbar/wandertouren/unterwegs-auf-der-sauerland-waldroute/ die Sauerland-Waldroute aus dem aktuellen Folder von Bestwig nach Olsberg für Sie bereit.